Uhren und Schmuck Blog

Start Blog | Shop uhr24.de | Impressum

Tag - Damenuhr

Feed für Einträge

10.03.2014

Swatch Special zum Muttertag: Blossoming Love (GZ290)

swatch_muttertag_gz290.jpg

Am 11. Mai ist Muttertag! Swatch ist der Meinung: Sags durch die Blume. Recht so, denn die liebste Mami wird in diesem Jahr mit einem ganz besonderem Special belohnt: Swatch Blossoming Love (GZ290), eine Gent mit Sonderverpackung im blumigen Look.

Der Muttertag hat seinen Ursprung in den USA und wird seit 1923 auch in Deutschland gefeiert. Als Zeichen der Liebe und Verehrung werden am 2. Sonntag im Mai in vielen Ländern die Mütter beschenkt, bebastelt, bekocht und bedankt.  Der Feiertag ist nicht gesetzlich verankert, er basiert vielmehr auf Übereinkünften von Wirtschaftsverbänden.

Egal wie: Wir feiern. Und wenn Swatch uns so ein herrliches Geschenk anbietet, feiern wir gerne gemeinsam mit Swatch. Ein weißer Blumentopf mit festem Unterteller stellt die Verpackung des Muttertag-Specials dar. Ein mit kräftig grünem Gras versehender Deckel macht die Verpackung ganz swatchlike zur netten Dekoration auf dem Fensterbrett. Selbstverständlich kann der Topf  aber auch mit Blumen bepflanzt werden. Sobald der Deckel geöffnet ist, erscheint eine blumige Überraschung: Eine Swatch-Gent mit weißem Gehäuse, dezente, beigefarbene Streifen sind mit hübschen Blümchen verziert, ein großes, rundes Sichtfenster gibt den Blick auf die farbigen Teile des Uhrwerkes frei. Mit einem Zifferblatt-Durchmesser von 27 mm ziert die Muttertagsuhr feminine Handgelenke und wirkt gleichzeitig sportlich wie dezent. Das Silikonarmband ist feuchtigkeitsbeständig und trägt sich angenehm auf der Haut, es ist wie der äußere Zifferblatt-Ring mit dezenten Streifen und feinen Blümchen geschmückt. Die Uhr ist wasserdicht bis 3 bar (30 Meter) - und selbstverständlich gibt auch in diesem Special ein präzises Swiss Made Uhrwerk die Zeit und damit auch Ton an.

Blumig, trotzdem dezent, schön verpackt und hübsch dekoriert. Mit der Blossoming Love zum Muttertag gelingt Swatch wieder einmal die richtige Balance zwischen Trend, Tradition und Time. Die Uhr wird in Kürze selbstverständlich auch bei uhr24.de erhältlich sein.

20.02.2014

Tissot T-Touch Solar: Die weltweit ersten solarbetriebenen Uhren mit Touch Screen

tissot_touch_solar.png

Versprochen wurde sie uns schon letztes Jahr – aber jetzt wird der Traum einer solarbetriebenen Tissot-Touch endlich Wirklichkeit.

Bisher habe ich nur die Bilder der Damenuhr gesichtet, T-Touch Solar wird aber auch als Herrenuhr in sechs Ausführungen erhältlich sein. Sowohl Damen- als auch Herrenmodelle haben ein Swiss Made Quarzwerk, solarbetrieben mit Akku-Ladeanzeige und ein entspiegeltes, kratzfestes Saphirglas mit Touch Technologie.

Die Funktionen wie Höhenmesser, Barometer, Thermometer, Kompass, 2 Alarme, Timer, Beleuchtung, Chronograph, 2 Zeitzonen und ewiger Kalender können durch Druck auf die Krone und via Sensorglas aktiviert werden.

Technik pur, Funktionen zum blass werden, umweltfreundlich – und dabei trotzdem elegant. Das ist wirklich eine Leistung, die Tissot im Damenmodell sehr schön erbracht hat. Das Solarmodul versteckt sich unsichtbar hinter dem glänzenden Perlmuttzifferblatt, die Digitalanzeige wirkt dezent und die 12 Top Wesselton Diamanten markieren unwiderstehlich jede Stunde. Gehäuse und Armband sind aus hypoallergenem Edelstahl, das Armband lässt sich natürlich entsprechend dem Handgelenksumfang anpassen. Zusätzlich wird das Damenmodell auch mit hautfreundlichem und feuchtigkeitsabweisenden Silikonarmband erhältlich sein. Beide Armbänder haben eine Faltschließe mit Drückern. Alle Touch Solar Modelle sind wasserdicht bis zu einem Druck von 10 bar (100 m).

Die hochmoderne Technologie ist bei den Herrenmodellen in einem Titangehäuse mit  schwarzer PVD-Beschichtung verpackt. Die Herrenuhr hat ein Kautschukarmband und wird wie oben erwähnt in sechs Ausführungen erhältlich sein.

Der Countdown läuft, ich warte gespannt … nein, eigentlich bin ich entspannt, denn ich bin mir sicher, dass Tissot auch mit dem T-Touch Solar Modell wieder einen Volltreffer landen wird!

17.02.2014

Junghans Max Bill 2014: Neue Quarz- und Automatikuhren

junghans_inhorgenta_max_bill.png

Wie versprochen erzähle ich euch heute von den neuen Junghans max bill Modellen, die am Wochenende auf der Inhorgenta vorgestellt wurden.

Die Max Bill Familie bekommt gleich doppelt Zuwachs: max bill Automatic und max bill Quarz für Herren.

Die Automatikuhr erhält das bislang nur in der Handaufzugsvariante eingesetzte Zahlen-Zifferblatt und erstmals einen Durchmesser von 38 mm. Verbaut ist das Automatikwerk J800.1 mit Junghans Logogravur auf dem Rotor, 25 Steinen und 38 Stunden Gangreserve. Wie alle Max Bill Modelle erhielten auch die neuen Uhren ein gewölbtes Plexi-Hartglas mit SICRALAN Beschichtung. Diese transparente Beschichtung erhöht die Kratzfestigkeit, verbessert die UV- und Chemikalien-Beständigkeit und gibt dem Glas einen intensiveren Tiefenglanz. Die Automatikuhr ist mit schwarzem und mit schiefergrauem Zifferblatt lieferbar, die Kalbslederbänder sind schwarz bzw. beigefarben.

Bislang wurden die Max Bill Uhren mit Quarzwerk nur der Damenwelt angeboten und erfreuten sich dort großer Beliebtheit. Deshalb hat Junghans beschlossen, auch eine Quarzuhr für den Herren zu lancieren. Die Modelle haben ebenfalls einen Durchmesser von 38 mm und tragen das typische Max Bill Gesicht: klare, puristische Linien, konstruktive Klarheit – einfach schön. Die Größe der Gehäuse ist perfekt gewählt. Die Uhren wirken durch das Flache Gehäuse nicht prozig und sind dadurch durchaus auch für Damen geschaffen, die gerne größere Uhren tragen.

Die Quarzuhren sind sowohl mit Indexen als auch zusätzlich mit Zahlen ausgestattet, silberne und schwarze Zifferblätter sind kombiniert mit braunen, schwarzen oder dunkelblauen Leder- und silberfarbenen Edelstahl-Milanese-Armbändern. Im Innern schlägt ein präzises Quarzwerk J645.33.

Die neue Kollektion zeigt mir wieder, warum die Linie max bill by junghans seit 1956 nahezu unverändert hergestellt wird und mittlerweile ein Designklassiker wurde. Die Zifferblätter sind klar und logisch und haben trotzdem das gewisse Etwas, das sie zum Zeitmesser der besonderen Art macht.