swatch_the_eyes_2.png

Ich bin ja noch so ein Swatchfan der alten Schule – oder ein Swatchfan von früher? Ein früherer Swatchfan? Vielleicht trifft es das am besten. Auf jeden Fall habe ich damals noch die Swatchbrillen mit bekommen. Ich hatte selber keine, aber ich habe noch mitbekommen, dass es sie gab und auch die ein oder andere zu Gesicht bekommen. Muss Ende der 80er, Anfang der 90er gewesen sein. Sie waren bunt und cool und irgendwie swatchig eben.

Sicher gab es einen Grund, die Brillenproduktion einzustellen. Aber der scheint vergessen, denn: Sie kehrt zurück, die Swatch Sonnenbrille!

Gemeinsam mit dem italienischen Brillenhersteller Safilo, der bereits Brillen für Dior, Gucci, Tommy Hilfiger oder Hugo Boss herstellt, entsteht die Sonnenbrillenkollektion „Swatch the Eyes“. Die ersten Modelle sollen bereits im Frühjahr über das weltweite Vertriebsnetz von Swatch verkauft werden, später auch über einzelne ausgewählte Brillenfachhändler. Einstiegspreis 75 Franken.

Und warum? Warum wieder Sonnenbrille? Es fallen Schlagwörter wie Produkte, die Kunden Lieben, Spaß, Emotionen, Stil, Trend. In der Finanzwelt ist zu lesen, dass Swatch aufgrund der rückläufigen Verkaufszahlen in andere Bereiche expandieren muss.

Das nötige Blabla ist also da. Werden die Brillen funktionieren? Warum sollte es anders laufen als in den 1990er Jahren? Weil sie immer noch bunt und swatchig sind?

Könnten wir Trends vorher sehen, wüssten wir darauf schon die Antworten. So warten wir, was passieren wird. Ich persönlich habe die ersten Bilder gesehen und gedacht, oh schön. Das schreit nach Gute-Laune-Sommer. Es hat etwas gedauert, aber ich werde tatsächlich noch eine Swatch Brille besitzen. Endlich. Eine? Na schauen wir mal, denn schließlich ist es ja wie mit den Swatch Uhren. Das richtige Modell zum richtigen Outfit denn: „I always want more looks“!