Uhren und Schmuck Blog

Start Blog | Shop uhr24.de | Impressum

Tag - Inhorgenta

Feed für Einträge

17.02.2014

Junghans Max Bill 2014: Neue Quarz- und Automatikuhren

junghans_inhorgenta_max_bill.png

Wie versprochen erzähle ich euch heute von den neuen Junghans max bill Modellen, die am Wochenende auf der Inhorgenta vorgestellt wurden.

Die Max Bill Familie bekommt gleich doppelt Zuwachs: max bill Automatic und max bill Quarz für Herren.

Die Automatikuhr erhält das bislang nur in der Handaufzugsvariante eingesetzte Zahlen-Zifferblatt und erstmals einen Durchmesser von 38 mm. Verbaut ist das Automatikwerk J800.1 mit Junghans Logogravur auf dem Rotor, 25 Steinen und 38 Stunden Gangreserve. Wie alle Max Bill Modelle erhielten auch die neuen Uhren ein gewölbtes Plexi-Hartglas mit SICRALAN Beschichtung. Diese transparente Beschichtung erhöht die Kratzfestigkeit, verbessert die UV- und Chemikalien-Beständigkeit und gibt dem Glas einen intensiveren Tiefenglanz. Die Automatikuhr ist mit schwarzem und mit schiefergrauem Zifferblatt lieferbar, die Kalbslederbänder sind schwarz bzw. beigefarben.

Bislang wurden die Max Bill Uhren mit Quarzwerk nur der Damenwelt angeboten und erfreuten sich dort großer Beliebtheit. Deshalb hat Junghans beschlossen, auch eine Quarzuhr für den Herren zu lancieren. Die Modelle haben ebenfalls einen Durchmesser von 38 mm und tragen das typische Max Bill Gesicht: klare, puristische Linien, konstruktive Klarheit – einfach schön. Die Größe der Gehäuse ist perfekt gewählt. Die Uhren wirken durch das Flache Gehäuse nicht prozig und sind dadurch durchaus auch für Damen geschaffen, die gerne größere Uhren tragen.

Die Quarzuhren sind sowohl mit Indexen als auch zusätzlich mit Zahlen ausgestattet, silberne und schwarze Zifferblätter sind kombiniert mit braunen, schwarzen oder dunkelblauen Leder- und silberfarbenen Edelstahl-Milanese-Armbändern. Im Innern schlägt ein präzises Quarzwerk J645.33.

Die neue Kollektion zeigt mir wieder, warum die Linie max bill by junghans seit 1956 nahezu unverändert hergestellt wird und mittlerweile ein Designklassiker wurde. Die Zifferblätter sind klar und logisch und haben trotzdem das gewisse Etwas, das sie zum Zeitmesser der besonderen Art macht.

14.02.2014

Junghans News 2014: Neue Max Bill und Meister Telemeter

junghans_meister_telemeter1.png

Der Starschuss ist gefallen: Die Uhrenmesse Inhorgenta 2014 in München läuft und damit flattern mir die schönsten Neuigkeiten ins Haus.

Beginnen möchte ich heute mit der Firma Junghans – die übrigens nicht nur neue Modelle präsentiert, sondern zudem mit einem neuen Bildkonzept ein emotionales und ausdrucksstarkes Gesicht erhält.

Aber heute zur ersten Produktneuigkeiten: Junghans Meister Telemeter.

Über die Telemeter- und Tachymeterfunktionen (Entfernungs- und Geschwingkeitsmessung) habe ich Mitte Januar hier berichtet. Funktionen, die bereits vor Jahrzehnten bei Junghans eingesetzt wurden. 1951 entwarf Junghans einen Armband-Chronographen mit integrierter Telemeter- und Tachymeterskala. Inspiriert von diesem Chronographen präsentiert Junghans heute die Meister Telemeter, die Tradition und Funktionalität wunderbar miteinander verbindet. Das Zifferblatt ist ganz nach dem historischen Vorbild gestaltet, mit symmetrisch angeordneten Totalisatoren und dezenten Skalen um die Minuterie. Das Gehäuse hat einen Durchmesser von 40 Millimetern, in ihrem Innern schlägt ein Automatikwerk Kaliber J880.3 mit folgender Vollendung: Rhodiniertes Werk, Rotor und Brücke mit Genfer Streifenschliff, Junghans Logogravur auf Rotor, Federhaus- und Räderwerkbrücke mit Perlierung, 45 Steine, gebläute Schrauben, 42 Stunden. Das Modell ist in drei Varianten lieferbar, mit silbernem Zifferblatt und schwarzem Lederarmband, mit schwarzem Zifferblatt und Metallarmband und mit gold-ionenplattiertem Gehäuse, silbernem Zifferblatt und beigefarbenem Lederarmband. Alle drei Modelle erhalten mit ihrer Kombination aus Klassik und sportlicher Dynamik mühelos den Kultcharakter von Junghans. Ein bisschen gedulden müssen wir uns noch mit der Auslieferung, aber die Uhren sind jetzt schon in unserem Shop reservierbar!

Und Meister Telemeter ist noch lange nicht alles! Neuigkeiten gibt es in den Modellreihen Max Bill (Automatik und Quarz), Mega 1000, Force und Spektrum. Nach dem Wochenende stelle ich die neuen Junghans Max Bill Modelle vor. Spannend!

16.01.2014

Junghans Telemeter: Ein neues Mitglied in der Meister Linie:

junghans_meister_telemeter.png

1951 entstand bei Junghans ein Chronograph, der mit dem legendären Schaltradwerk J88 ausgestattet war – und mit einer Tachymeter- und Telemeterskala. Inspiriert von dieser Uhr präsentiert Junghans zur Fachmesse Inhorgenta im Februar die neue Meister Telemeter und schafft es wieder einmal, Tradition und moderne Uhrentechnik gekonnt miteinander zu verbinden.

Ein Telemeter ist ein Entfernungsmesser, der eine Distanz (meist in Kilometern) anzeigt. Ein Beispiel: Zwischen Blitz und Donner werden mit der Chronographenfunktion die Sekunden gestoppt. Diese liefern durch Multifikation mit der Schallgeschwindigkeit das Ergebnis der  Entfernung, das auf einer Telemeterskala abgelesen werden kann.

Ein Tachymeter berechnet die Geschwindigkeit. Er funktioniert in der Regel mit dem Sekundenzeiger der Stoppuhr. Ein Beispiel: Im Auto sitzend wird die Startfunktion des Chronographen betätigt, nach einem Kilometer die Stoppfunktion: Der Stopp-Sekundenzeiger zeigt nun auf der Tachymeterskala die durchschnittliche Geschwindigkeit an.

Eine wirklich wunderschöne Uhr mit einem dezentem und gut ablesbaren Zifferblatt und tollen Zusatzfunktionen! Informationen über den Preis und den Auslieferungszeitpunkt erfahre ich sicher erst auf der Inhorgenta. Ich hoffe, ich bekomme dort die Möglichkeit, die Uhr noch genauer unter die Lupe zu nehmen. Ich werde berichten!