Uhren und Schmuck Blog

Start Blog | Shop uhr24.de | Impressum

Tag - Junghans

Feed für Einträge

30.03.2016

Junghans Meister Driver – nicht einfach nur weils schön ist

Junghans_Meister_Driver-Chronoscope.jpg

Die Junghans Meister hat ein neues Familienmitglied bekommen - Junghans Meister Driver: mit Handaufzug und kleiner Sekunden, Junghans Meister Driver Handaufzug und mit Automatikwerk und Stoppfunktion, Junghans Meister Driver Chronoscope.

Retro, elegant, voll schön, stilvoll, beeindruckend. Das sind zusammengefasst die ersten Reaktionen, die ich um mich herum wahrnehme als ich die Uhr auf der Uhrenmesse Baselworld zu Gesicht bekomme. Aber auch ein „altbacken“ höre ich neben mir.

Wir auf der Messe haben es einfach: Die kleinen Oldtimer Modellautos, die als Deko um die Uhr stehen, machen die Verbindung des Designes zu der Automobilbrache sofort sichtbar, so dass die liebevollen Details klar erkennbar sind: Die farblichen Lackierungen, die Zifferblätter im Tacho-Look, die Leder Art mit den Lochungen auf der Rückseite, die großen Minuten- und Stundenzahlen. Junghans und das Automobil – eine Verbindung, die bereits Ende des 19. Jahrhunderts mit dem Kauf einer der ersten Daimler-Probewagen begann. Für das zweite Auto, einen viersitzigen Moto-Viktoiawagen musste der Firmengründer Erhard Junghans die Schneckengetriebelenkung selbst produzieren, um in diesem Fahrzeug ein Lenkrad zu verwenden. Ab 1908 produzierte Junghans Autouhren, die gleichzeitig als eine Art Tachometer-Ersatz dienten. Heute haben die Eigentümer der Uhrenfabrik Junghans, Dr. Hans-Jochen und Hannes Steim, eine Autosammlung, die einen Querschnitt aus 110 Jahren Automobilgeschichte aufzeigen.

Vor allem der Maybach-Klassiker der 1930er Jahre und Modell aus den 1950er Jahren dienten als Inspiration für die Junghans Meister Driver Kollektion.

Eine schöne Geschichte um diese Kollektion. Das ist ein bisschen wie mit gutem Wein: Wenn man die Geschichte darum erzählt bekommt, schmeckt er nicht unbedingt besser, aber der Genuss ist ein anderer. So auch hier. Was ist ohne Modellautos drum rum, fehlt das was? Mir sind Autos egal. Ich gehöre zu den Personen, die auf die Frage welches Auto ich fahre EIN WIEßES antworte. Die Junghans Meister Driver Modelle gefallen mir durchgehend. Am besten die Modelle in den Beigetönen. Egal von welchem Auto deren Gestaltung inspiriert wurde.

Kein Autoliebhaber, eher Uhrenliebhaber. Deshalb sind für mich neben der netten Geschichte um die Autos die technischen Daten genauso interessiert: Die drei Chronoscope Modelle sind mit einem Automatikwerk J880.3 ausgestattet, der Chronoscope misst mit der Zentralen Stoppsekunde bis zu 30 Minuten (auf 9 Uhr). Das Sichtfenster im Gehäuseboden gibt den Blick auf das Uhrwerk frei: gebläute Schrauben, Rhodiumpattierung, Rotor mit Junghans Logo-Gravur und Streifenschliff, die Brücken fein dekoriert. Die Junghans Driver Handaufzug hat ein Werk J815.1 (Basiskaliber ETA 7001 Preseux), sie ist mit 37,7 mm und 7,3 mm Stärke feiner als der Chronoscope, der aber mit 40 mm Durchmesser auch alles andere als groß wirkt.

 

Meine Meinung nach eine sehr gelungene Erweiterung und eine Bereicherung der Junghans Meister Kollektion. Vor allem: Nicht nur für Automobilfans! Und altbacken? Nein. Dieser Retro-Look muss einem nicht gefallen, er ist aber sicher zeitgemäß, denn absolut modern.

Junghans_Meister_Driver_Handaufzug_027_3608_00.png

20.11.2014

uhr24 Store in Stuttgart: Aus alt mach neu oder aus schön mach noch schöner


uhr24_stuttgart.png

Mit Schwung geht’s die Königstraße in Stuttgart runter, links in den Swatch Store rein, denn das neue Swatch Weihnachtsspecial 2014 ist da, die Stufen hoch … - … äh… die Stufen wieder rückwärts runter, Blick nach links, langsam nach rechts, nach oben, Swatch Store? Ne, aber der war doch hier. Etwas langsamer die Stufen wieder rauf. Und: Woooooow! Ja, der war hier und ist immer noch hier: Die Mädels, die mir da entgegenlächeln kenne ich und sie kennen mich. Mit einem „gut, gell?“ werde ich begrüßt. Mein Gesichtsausdruck muss Bände gesprochen haben. Ja. Gut gell. Unglaublich gell!

Der Swatch Store hat mir immer schon gefallen. Die blaue, gerundete Einrichtung, der bunt getüpfelte Boden, die passende Deko, natürlich die netten Mädels und die Auswahl: Swatch Skin, Swatch Irony, Flik Flak, Swatch Sondermodelle, Schmuck natürlich, alles da.

Und jetzt ist alles da und noch viel mehr: Hell ist der Laden und er wirkt viel größer. Tissot springt mir gleich ins Auge und eine große Junghans Uhr mit Display, darin der bekannte uhr24.de Online Store. Äh, wo fang ich denn jetzt an? „Machen wir die Runde“ wird mir empfohlen. Ach, die Calvin Klein Uhren sind toll. Und Skagen hat nicht nur diese schönen flachen Uhren, sondern eine Schmuckkollektion mit charmanten Ketten, geschwungenen Ohrringen und dezenten Ringen. Die Tissot Uhren muss ich mir genauer anschauen. Ich darf eine Tissot Touch testen: Auf Fingertipp eröffnet mir das Sensorglas Funktionen wie Thermometer, Wettervorhersage, Kompass, Taucherlogbuch, Chronograph oder Wecker. Raffiniert. Aber eigentlich brauch ich das alles gar nicht, ich bevorzuge die klassischen Automatikuhren. Dafür muss ich mich nur umdrehen – Mido Uhren. Mechanische Uhren, die gleichzeitig zeitlose Kunstwerke sind. Nebenher quatschen wir natürlich: Die helle Einrichtung mit der Spiegeldecke, die Lampen, eingelassen in einem Himmel. Offen, freundlich. Und plötzlich so viele Marken, das ist ja alles auch neu für Euch? Nein, natürlich nicht. Denn als einer der führenden Online Shops für Uhren und Schmuck sind die Marken uhr24 bekannt und vertraut. Ich will noch mehr sehen. Hat Junghans auch Automatikuhren? Oder machen die nur Funkuhren? – Sowohl als auch und noch mehr: Ich bekomme von der Junghans Mega 1000 mit Digitalanzeige über Junghans Force mit Multifrequenz-Uhrwerk bis hin zur Kultkollektion Max Bill alles gezeigt. Und was ist mit Swatch? Hat alles Platz: Auf einem schönen Tester finde ich die mir vertrauten Swatch Uhren in ausgefallenen Mustern oder mit eleganten Metallgehäusen.

Nicht nur die Swatch Uhren sind mir vertraut: Die Gesichter, in die ich blicke, sind die selben, die tolle Spiegeldecke und der getüpfelte Boden sind geblieben. Und alles, was dazu kam, hat die schönen Dinge noch schöner gemacht.

Und warum war ich eigentlich noch mal gekommen?

 

06.06.2014

Die Schönheit von Junghans Automatikuhren

junghans_attache_werk.jpg

Junghans Max Bill, Junghans Attaché, Junghans Meister, Junghans Meister Telemeter oder Junghans Bogner – all die vielen Junghans-Kollektionen haben Modelle mit Automatikuhrwerken – einige dürfen sich dabei sogar Chronometer nennen. Sehr geschickt, für Automatikuhren benötige ich keine Batterie und Chronometer sollen ganz präzise laufen. Den funktionellen Nutzen habe ich also kapiert. Aber irgendwo habe ich etwas gelesen von schönen Automatikwerken mit attraktiven Feinregulierungen. Ähhh, also, ein Automatikwerk muss irgendwie noch etwas Anderes können als richtig zu ticken. Es muss einen Grund geben, warum Junghans so viele Modelle mit mechanischen Uhrwerken anbietet.

Besonders Uhrenkenner bevorzugen mechanische Uhren. In einer Uhrenzeitschrift habe ich neulich gelesen, mechanische Uhrwerke sind für Liebhaber der dezenten Zeitmessung. Die Formulierung hat mir gefallen. Auch wenn eine Automatikuhr die Chronometerprüfung durchlaufen hat, in punkto Genauigkeit sind mechanische Uhrwerke den Quarzuhrwerken unterlegen. Aber eine Automatikuhr kann man genießen und bewundern: Junghans-Uhren mit mechanischem Werk haben einen Glasboden, durch den Technikfans wie Techniklaien das arbeitende Uhrwerk bestaunen können. Als Basiskaliber dienen den Junghans Uhren ETA Werke aus denen Junghans Automatikwerke entstehen, die durch ihre Finisierung unverwechselbar werden. Finisierung ist die optische Verfeinerung der Werke, die dafür sorgt, dass ein Automatikwerk veredelt und von Uhrenliebhabern als schön empfunden wird. Viele Bauteile der Junghans Werke werden mit Genfer Streifenschliff verfeinert, einem regelmäßigen, streifenförmigen Dekor, für den es genaue Vorgaben gibt. Gebläute Schrauben sind ein klares Zeichen für ein hochwertig veredeltes Werk, zudem sind die Kanten von flachen Werkkomponenten häufig angliert, d.h. mit einer Glanzkante versehen. Man muss sich die Uhr genau ansehen, um all die kleinen, meist von Hand angebrachten Feinheiten zu entdecken. Ja, so ein Automatikwerk ist wirklich schön und faszinierend.

Es ist kein Vergleich, eine Uhr mit Batteriedeckel oder einem Schraubboden in der Hand zu halten – und dann eine Junghans Uhr mit Automatikwerk umzudrehen. Die Unruh ist das Herz, das gesamte Uhrwerk die Seele der Uhr. Das Werk tickt nicht einfach nur, weil eine Batterie es antreibt, sondern es tickt weil ich mich bewege und in Abhängigkeit zu der Art und Weise, wie ich mich bewege.

Alle Automatikuhren dieser Welt: Ihr habt einen neuen Fan!

13.05.2014

Junghans Mega Futura zur Fußball WM

funkuhr_junghans_mega_futura.png

Da gibt es Hersteller wie Swatch, Esprit oder s.Oliver, die kreieren passend zur großen Fußball WM Uhren oder Charms-Anhänger die sich größter Beliebtheit erfreuen. Und wie macht das eine Traditionsfirma wie Junghans, in deren Linie sich eine bunte Uhr mit Deutschlandflagge oder Fußball auf dem Zifferblatt nicht so recht einreihen möchte? Sie macht eine Aktion zur Fußball WM, eine Aktion mit einer Uhrenserie, die schon da ist – und die sich schon vor der WM größter Beliebtheit erfreut. Kann das funktionieren?

Junghans Mega Futura – Pünktlich zum Angriff, ja, das trifft es, denn pünktlicher geht’s nicht. Alle Mega Futura Modelle sind mit einem Multifreuequenz-Funkwerk J604.90 ausgestattet und empfangen somit das Signal der Zeichensender für Europa, USA und Japan. Das übersichtliche und hervorragend ablesbare digitale Display zeigt neben der funkgenauen Uhrzeit das Datum, den Wochentag und die Kalenderwoche an und hat eine Beleuchtung, die die perfekte Ablesbarkeit des Displays auch bei Anpfiff um 22:00 Uhr garantiert. Der Kontrast kann außerdem zusätzlich eingestellt werden. Die Abmessung des Edelstahlgehäuses trifft die Zielguppe, denn mit einer Gehäusebreite von 44 mm und einer Höhe von 38,5 mm passt die Uhr perfekt an jedes Herrenhandgelenk – nein, jetzt bitte nicht aufschreien, liebe Damen, der Fußballsport hat einfach mehr männliche Fans, auch wenn die Damen mindestens genauso gut mitreden und mitfeiern können. Besonders auffallend ist das futuristische Erscheinungsbild der Mega Futura Kollektion. Traditionelles Handwerk fügt sich gekonnt in das zeitgemäße Design und lässt die Junghans Uhr modern und sportlich wirken, ohne dabei ihren eleganten Touch zu verlieren.

Also, fasse ich zusammen: Junghans Mega Futura und Fußball? Ja, mit dieser Funkuhr werden wir pünktlich zum Anpfiff sein, sportlich dynamisch wirkt das Gesicht und fällt das Bier vor lauter Freude um – kein Thema, bei einer Wasserdichtigkeit bis 5 atm nimmt die Uhr keinen Schaden. Und ist die Fußball WM rum, ist die Junghans Mega Futura ganz sicher noch aktuell und passt sowohl zum gepflegten Buisness-Outfit als auch zum lässigen Sportschau-Abend – denn da wollen wir ja schließlich auch pünktlich sein.

- Seite 1 von 2