Uhren und Schmuck Blog

Start Blog | Shop uhr24.de | Impressum

Tag - swiss made

Feed für Einträge

28.05.2014

Eine Taucheruhr mit Funfaktor: Die Scuba Libre Bumble Dive SUUJ100

swatch_bumble_dive.png

Der Sommer hat sich schon angekündigt – aber dann doch lieber noch mal zurück gezogen. Umso schöner ist es, dass die Sommerkollektion von Swatch in den Startlöchern steht mit bunten Farben, sonnigen Motiven und viel guter Laune!

Meine besonderen Lieblinge sind die Swatch Scuba Modelle. Die neuen Swatch Scuba Modelle, Scuba Libre heißen sie mittlerweile. Aber sie sind einfach so richtig schön swatchig und erinnern mich an eine Zeit, als die bunten Farben und die Drehringe die Swatch Uhren zu Kultobjekten machten. Ist es nicht erstaunlich, dass jetzt, über 20 Jahre später, die Uhren nicht von vorgestern sind, sondern cool, lässig, lustig, in? Ich hätte nicht gedacht, dass eine Scuba Libre am Arm so viele positive Reaktionen hervorruft. Vor allem eine Scuba aus der Sommerkollektion „Island Galore“ in der alle Modelle mit strahlenden und wilden Farben den Sommer zelebrieren.

Nachdem ich selber schon die Anfänge der Swatch Ära miterlebt habe, habe ich mich für das Modell Bumble Dive (SUUJ100) entschieden: Fröhliche Farben in dezentem Gewand. Kräftiges Gelb und leuchtendes Rot bilden einen effektvollen Kontrast zu dem grauen Zifferblatt, der schwarzen Lünette und dem strukturierten, schwarzen Silikonarmband. Der gelbe Fisch auf dem Zifferblatt ist ein liebevolles Detail, welches der Uhr das gewisse Etwas gibt und ruft (bzw. blubbert): Ja, ich bin eine Swatch. 

Die Scuba Libre Modelle geben nicht nur vor, Taucheruhren zu sein, sie sind tatsächlich für die Unterwasserwelt geeignet. Mit einer Wasserdichtigkeit bis zu einer Tiefe von 200 Metern kann dem Schweizer Uhrwerk nichts passieren. Die Lünette ist wie bei allen Taucheruhren einseitig drehbar, die fluoreszierenden Elemente des Zifferblatts machen das Ablesen der richtigen Zeit auch in den Untiefen der Meere – und natürlich auch in der Welt der Nachtschwärmer – möglich. Das Wasser stört auch die Beschaffenheit des Silikonarmbandes nicht, das sich zudem weich an das Handgelenk schmiegt.

Meine Uhr ist herrlich. Und hält alles, was uns Swatch schon seit mittlerweile über 30 Jahren verspricht: Qualität, Fun und Gefühle.

10.01.2014

Luminox Light Technology (LLT) – Das Beleutchtungssystem der Luminox Uhren

luminox_uhren_leuchten.png

Ich möchte Euch heute das Funktionsprinzip einer Technologie vorstellen, die jede Luminox Uhr einzigartig macht: Das stromunabhängige Beleuchtungssystem LLT.

Es läuft ohne Batteriestrom, benötigt kein Tageslicht, funktioniert ohne Knopfdruck und garantiert gleichbleibende Leuchtkraft für 25 Jahre – aber wie macht es das?

Mit Hilfe der Beleuchtungstechnologie trigalight® der Schweizer Firma mb-microtec: In aufwändigen Arbeitsschritten werden die leuchtenden Glasröhrchen hergestellt, die als Indexe und in Zeiger integriert für stetige Leuchtkraft sorgen. Die winzigen Glasröhrchen werden auf der Innenseite mit Leuchtstoff beschichtet, mit Tritium Gas gefüllt und mit einem eigens dafür entwickelten Präzisionslaser abgeschmolzen und luftdicht versiegelt. Das Tritium sendet konstant Bestrahlung aus und bringt so den Leuchtstoff zum Strahlen.


Wie, Radioaktivität am Handgelenk?

Das war die erste Frage, die mir durch den Kopf ging. Bei meiner Recherche habe ich festgestellt, dass ich nicht wirklich viel über Radioaktivität weiß. Radioaktivität kommt in unserem täglichen Leben vor, die meisten Vorkommen sind natürlichen Ursprungs – und so findet man Radioaktivität in geringen Mengen auch in Nahrungsmitteln, z.B. in Bananen. Der Konsum von 1 Banane pro Tag entspricht etwa der gleichen Strahlenbelastung, wie wenn alle Leuchtelemente einer Uhr zerstört und das Tritiumgas zu 100% eingeatmet werden würde.

Ein weiteres Beispiel habe ich bei meiner Recherche gefunden: Würden alle Leuchtelemente einer Uhr zerstört werden, wäre das vergleichbar mit einer durchschnittlich vorkommenden Strahlenbelastung von 10,9 Stunden.

Theoretisch ist es möglich, einen beliebigen Betastrahler in das Röhrchen zu füllen, um den Leuchtstoff zu aktivieren. Tritium ist jedoch dafür besonders gut geeignet, da es selbst und auch sein Zerfallsprodukt ungiftig sind und die Energie der Betastrahlen so gering ist.

Das Tragen einer Luminox Uhr ist also unbedenklich und ohne Einfluss auf den Benutzer.

Die Leuchtelemente der Luminox Uhren können in unterschiedlichen Farben leuchten. Grüner Leuchtstoff wird bevorzugt, da das menschliche Auge in diesem Wellenlängenbereich die höchste Empfindlichkeit aufweist. Unter Wasser eignet sich jedoch die Farbe Blau, da sie den besseren Kontrast ergibt.

 

Alles will leuchten!

Die Marke Luminox ist im Uhrenbereich eine vergleichsweise junge Marke, die aber mit ihrem einzigartigen Beleuchtungssystem schnell ihre Erfolgsstory schrieb. 1989 entstand die amerikanische Firma Luminox, die bis heute ihre Uhren vollständig in der Schweiz herstellt. 1994 begann die Zusammenarbeit mit dem US Militär, zuerst mit der Navy SEALs Serie, später auch mit Modellen für die US Air Force. Ob Luft, Wasser oder Land – ob Militär, Blaulicht oder Privatperson, die Leuchtkraft von Luminox hält für jedes Einsatzgebiet das richtige Modell bereit.